Crossfit: Für wen ist Crossfit-Training?

Für wen ist CrossFit geeignet? Für alle, die körperlich aktiv sein möchten, unabhängig von ihrem Alter, ob sie bereits Sport treiben, wie ihre körperliche Verfassung ist und welches Ziel sie mit dem Training erreichen wollen. Leider gibt es einige Kontraindikationen, die die Ausübung dieser Disziplin verhindern. Prüfen Sie, für wen Crossfit gedacht ist und wer es aufgeben sollte.

Für wen ist CrossFit geeignet? Für alle möchte er körperlich aktiv sein, unabhängig von seinem Alter, ob er bereits Erfahrung in anderen Sportarten hat, wie hoch seine Kondition ist und welches Ziel er durch das Training erreichen möchte. Der größte Vorteil des Crossfit-Trainings besteht darin, dass die Intensität der Übungen individuell an die jeweilige Person, an deren Veranlagung (Alter, Erfahrung und Kondition) angepasst wird. Daher kann auch eine ungeübte Person mit dem Crossfit-Training beginnen. Voraussetzung für den Trainingserfolg ist dann jedoch die Regelmäßigkeit und die Steigerung der Intensität mit zunehmendem Training.

Lesen Sie auch: P90X - Trainingsplan für eine schlanke Figur. P90X-Trainingsregeln Kreuzheben für Frauen. Wie übt man? [VIDEO] Crossfit-Tipps und Übungsset für Anfänger

Crossfit – für wen?

1. Für Menschen, die abnehmen wollen

Crossfit-Training ist unter anderem eine Form des Cardiotrainings, bei der die Herzfrequenz im sogenannten die "Fettverbrennungszone", dh auf einem Niveau von 60-70 Prozent. maximale Herzfrequenz.Durch die Versorgung des Körpers mit der richtigen Menge an Sauerstoff werden Fette dann in Energie umgewandelt. Darüber hinaus reguliert das Cardio-Training den Hormonhaushalt, inkl. Produktion von Hormonen wie Somatropin und Insulin (Crossfit ermöglicht die Aufrechterhaltung eines konstanten Insulinspiegels im Blut, wodurch Hungerattacken und Gewichtszunahme verhindert werden), die den Stoffwechsel positiv beeinflussen. Daher ist Crossfit-Training nicht nur eine großartige Möglichkeit, um Gewicht zu verlieren, sondern auch, um Ihr Gewicht zu kontrollieren, nachdem es sich stabilisiert hat.

2. Für Menschen, die ihren Körper formen wollen

Durch richtig ausgewählte Übungen können Sie an bestimmten Muskeln arbeiten, oft an solchen, die "Schwachstellen" des Körpers sind und beim Training besondere Aufmerksamkeit erfordern (zB Bauch).

3. Für Menschen, die die Leistungsfähigkeit und Kondition des Körpers verbessern möchten

Da Crossfit-Training auch eine Form des Cardio-Trainings ist, wirkt es sich positiv auf das Atmungs- und Kreislaufsystem aus, d.h. es erhöht die Lungenkapazität und die Kontraktilität des Herzens und dessen Blutversorgung, was die Leistungsfähigkeit des Körpers steigert. Crossfit verbessert nicht nur die kardiovaskuläre und respiratorische Effizienz, sondern ermöglicht Ihnen auch, die Leistungsfähigkeit von Gelenken und Muskeln zu erhalten.

4. Für müde Menschen, die einen stressigen Lebensstil führen

Beim Crossfit-Training werden Glückshormone (Endorphine) ausgeschüttet, die dein Wohlbefinden verbessern. Daher sorgt diese Art des Trainings für mehr Energie im Tagesverlauf und einen gesunden und erholsamen Schlaf.

5. Für Leute, die ihre sportliche Leistung verbessern wollen

Crossfit ist auch für Menschen gedacht, die ihre sportliche Leistung verbessern, ihr maximales Potenzial ausschöpfen oder die Stagnationsphase durchbrechen wollen. Dann kann Crossfit eine Ergänzung zum Training der sportlichen Grunddisziplin sein.

6. Für Leute, die von der Monotonie der Übungen gelangweilt sind

Crossfit ist eine tolle Alternative zu monotonen Übungen im Fitnessstudio oder in Fitnessclubs. Crossfiter laufen nicht nur, machen Liegestütze und Crunches, springen Seil oder heben Gewichte, sondern rudern, tragen verschiedene Gegenstände, rollen riesige Reifen, tragen Sandsäcke, ziehen an Seilen und machen Dutzende anderer Dinge, die Sie in einem Fitnessstudio oder in einem Fitnessclub.

Siehe auch: Training mit Battle Ropes – was ist das und was sind die Ergebnisse?

Wichtig

Crossfit - Kontraindikationen

Die grundlegende Kontraindikation für das Crossfit-Training sind postoperative Zustände, Verletzungen nach Unfällen und Prellungen. Auch Schmerzen, die sich während des Trainings verstärken und eine diagnostizierte Osteoporose sind ein Hinweis darauf, Crossfit aufzugeben. Auch kardiovaskuläre und respiratorische Insuffizienz (einschließlich instabiler Hypertonie und herzbedingter Erkrankungen) schließt die Teilnahme am Training aus. Die Liste der Kontraindikationen umfasst auch allgemeine Schwäche des Körpers, Fieber, akute Erkrankungen und eine ärztliche Empfehlung, Sport zu verbieten.

Crossfit für wen Crossfit für Anfänger Crossfit-Kontraindikationen Crossfit-Regeln
Stichworte:  Abnehmen. Ernährung Ausbildung