Funktionelles medizinisches Training

Functional Medical Training ist eine Variante des funktionellen Trainings. Funktionelles medizinisches Training soll eine sichere Rückkehr zur vollen Fitness nach einer Verletzung, Verletzung oder Operation ermöglichen. Ursprünglich war dieses Training für Sportler gedacht, heute kann es jeder nutzen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Funktionelles medizinisches Training – was ist das?
  2. Funktionelles medizinisches Training - Indikationen
  3. Funktionelles medizinisches Training – was bringt es?
  4. Wer sollte eine funktionelle medizinische Ausbildung anbieten?
  5. Zweck der medizinischen Ausbildung
  6. Funktionelles medizinisches Training – eine Übungsform
  7. Was ist der Unterschied zwischen motorischem und funktionellem medizinischem Training?

Functional Medical Training ist eine Variante des Functional Trainings und wurde in Deutschland und Skandinavien entwickelt. Hier ist Physiotherapie auf höchstem Niveau. Anfangs war es nur Sportlern gewidmet, aber mit der Zeit wurde es auch auf den allgemeinen Gebrauch übertragen.

Funktionelles medizinisches Training – was ist das?

Funktionelles medizinisches Training soll eine sichere Rückkehr zur vollen Fitness nach einer Verletzung, Verletzung oder Operation ermöglichen.

Lesen Sie auch: Functional Training: Worum geht es und was sind die Vorteile von Functional Training... Manuelle KMI (myofasziale) Therapie gibt dem Körper wieder Freiheit 8 Tipps, um Verletzungen im Fitnessstudio zu vermeiden

Sein Zweck ist es, die Funktionsstörungen des Bewegungsapparates zu beseitigen. Jedes Trainingsprogramm wird individuell aufgrund der Prüfung und nach den Standards der Orthopädischen Manuellen Therapie ausgewählt.

Dadurch wissen wir genau, woran wir arbeiten sollten und wie wir maximale Ergebnisse erzielen. Die Idee hinter diesem Training ist, die intramuskuläre Koordination zu verbessern und schwache Glieder im Bewegungssystem zu stärken. Ein solches Training findet unter Bedingungen statt, die dem persönlichen Fitnessunterricht ähneln, wodurch es eine Alternative zur gewöhnlichen Rehabilitation darstellt, die oft in Krankenzimmern durchgeführt wird.

Funktionelles medizinisches Training - Indikationen

Die medizinische Ausbildung richtet sich an Personen, die nach Verletzungen wieder aktiv werden. Verletzungen wie Frakturen, Verstauchungen und Verstauchungen sind beteiligt. Aber auch ernsthaftere Rekonstruktionen von Bändern oder Endoprothesen des Hüft- und Kniegelenks.

Funktionelles medizinisches Training kann auch als Methode zur Bekämpfung von Fettleibigkeit und zur Vorbeugung von Osteoporose eingesetzt werden.

Übergewichtige Menschen sollten aufgrund der enormen Überlastung der Gelenke, denen sie bei normalem Training ausgesetzt sind, auf diese Art des Trainings achten. Dank eines sorgfältig ausgewählten Trainingsplans können sie sicher Kilogramm abnehmen und ihre Sicherheit gewährleisten und die Leistungsfähigkeit des Körpers steigern.

Auch Profisportler werden davon profitieren, ein solches Training in ihren Plan aufzunehmen. Dadurch können sie viele Verletzungen vermeiden und ihren eigenen Körper besser kennenlernen. Sie können auch bessere sportliche Leistungen in ihrem Bereich erzielen, indem sie an den Schwachstellen des Bewegungsapparates arbeiten. Bei Spielern wird es auch sehr wichtig sein, die Festigkeit von Bändern, Sehnen und Gelenkknorpel zu stärken.

Funktionelles medizinisches Training – was bringt es?

Medizinisches Training lindert Schmerzen, was bedeutet, dass es auch ein großartiges Werkzeug für Menschen ist, die an Degenerationen und Haltungsfehlern leiden. Es verbessert die Beweglichkeit der Gelenke sowie die Muskelkraft und Ausdauer.

Funktionelles medizinisches Training sollte von jedem genutzt werden, der seinem Körper die richtigen Bewegungsmuster beibringen möchte.

Sein großer Vorteil ist die Verbesserung der zentralen Stabilisierung und der intermuskulären Zusammenarbeit. Jeder, der dem Körper die richtigen Bewegungsmuster beibringen möchte, wird es auf jeden Fall nutzen. Dies führt zu weniger Gelenkverschleiß und einer Verlängerung Ihrer Sportkarriere. Medizinisches Training ist eine ideale Methode, um Verletzungen und Verletzungen vorzubeugen, indem es die Kraft von Gelenkknorpel, Bändern, Sehnen und Muskeln verbessert.

Wer sollte eine medizinische Ausbildung durchführen?

Das Functional Medical Training ist eine hochspezialisierte Trainingsform. Nur Trainer mit entsprechenden Berechtigungen können es durchführen. Sie müssen nicht nur über Personal Training Bescheid wissen, sondern auch über Rehabilitation. Die idealen Kandidaten für solche Trainings sind Physiotherapeuten, die Kurse für Personal Trainer absolviert haben.

Zweck der medizinischen Ausbildung

Das primäre Ziel der medizinischen Ausbildung ist es, den Körper fit zu machen. Mit anderen Worten, für alltägliche Aktivitäten. Der nächste Schritt besteht darin, Ihnen zu ermöglichen, zu dem Sport zurückzukehren, den Sie vor der Verletzung ausgeübt haben.

Darüber hinaus erhöht ein solches Training die Effektivität der Übungen und verbessert die Technik durch die Optimierung von Bewegungsmustern. Eine sehr wichtige Rolle der medizinischen Ausbildung ist auch die Tatsache, dass sie durch Reduzierung von Überlastungen weitere Verletzungen verhindert.

Welche Übungen machen wir im funktionellen medizinischen Training?

Welche Übungen wir durchführen, hängt von vielen Faktoren ab. Die erste ist die Art von Trauma, die wir erlitten haben. Die zweite - die Erholungszeit und der Trainingsgrad vor der Verletzung.

Wir werden auf jeden Fall daran arbeiten, die stabilisierende Muskulatur zu stärken und Bewegungsmuster zu verbessern. Das bedeutet, dass wir viele Übungen aus Pilates und Yoga machen können. Dann gibt es die wichtigsten Kraftübungen wie Kreuzheben oder Kniebeugen, die ohne Gewichte ausgeführt werden, nur soweit dies die korrekte Ausführung der Bewegung ermöglicht. Darüber hinaus gibt es Mobilitätsübungen, mit denen Sie den Bewegungsumfang erhöhen können.

Was ist der Unterschied zwischen motorischem und funktionellem medizinischem Training?

Motorisches Training dient dazu, den Spieler bestmöglich auf einen Wettkampf, Kampf oder eine Leistung in einer bestimmten Sportart vorzubereiten.Das gesamte Trainingsset wird so vorbereitet, dass der Höhepunkt der Form für einen bestimmten Tag nützlich ist.

Das bedeutet, dass das motorische Training aus Mikro- und Makrozyklen besteht. Einer dieser Zyklen ist der Aufbau von Kraft und Kondition, der nächste ist Kraft- und Schnelligkeitsausdauer. Die letzte Stufe ist die Baugeschwindigkeit. Seine Aufgabe ist es auch, den Sportler auf das richtige Gewicht zu bringen.

Das Functional Medical Training hingegen ist eine spezielle Form des Functional Trainings. Sein Zweck ist es, dem Patienten zu ermöglichen, im Alltag voll und effizient zu funktionieren und auf dem gleichen Niveau wie vor der Verletzung wieder Sport zu treiben.

Stichworte:  Übung Ausbildung Übung