Iyengar Yoga - was ist das B.K.S. Iyengar?

Iyengar Yoga ist eine der beliebtesten Yogaarten. Die gesundheitlichen Vorteile von Iyengar Yoga sind von unschätzbarem Wert und positive Bewertungen überschwemmen das Internet! Die Iyengar-Methode wurde im letzten Jahrhundert entwickelt, aber die Zahl der Menschen, die sie praktizieren, wächst ständig. Prüfen Sie, worum es bei Iyengar Yoga geht und finden Sie heraus, ob es für Anfänger gedacht ist.

Iyengar Yoga ist eine ausgezeichnete Yoga-Methode für Anfänger und fortgeschrittene Yogis. Es lehrt nicht nur die richtige Bewegungs- und Atemtechnik, sondern ermöglicht dank Yoga-Ausrüstung auch jedem Praktizierenden, ohne Beschwerden und Verletzungsgefahr zu trainieren. Es ist schwierig, negative Meinungen über Iyengar Yoga zu äußern, da dieses System der motorischen Atemübungen für praktisch alle von uns entwickelt wurde.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Iyengar Yoga - Wer war B.K.S.Iyengar und woher kommt diese Methode?
  2. Iyengar-Yoga – was ist das?
  3. Iyengar Yoga – wie es sich von anderen Yogaformen unterscheidet forms
  4. Iyengar-Yoga – für wen ist Iyengar-Yoga geeignet?
  5. Iyengar Yoga - Beispiel-Asanas [VIDEO]
  6. Iyengar Yoga - Nutzen für die Gesundheit

Iyengar Yoga - Wer war B.K.S. Iyengar und woher kommt diese Methode?

B.K.S. Iyengar, oder besser Bellur Krishnamachar Sundararaja Iyengar, wurde am 14. Dezember 1918 in Belur, einer Stadt in Südindien, geboren. Er war einer der größten zeitgenössischen Yogaautoren und der Schöpfer einer originellen Methode, die noch heute praktiziert wird. Iyengar Yoga, wie dieses System genannt wird, stammt aus dem Hatha-Yoga und ist ein System von Bewegungs- und Atemübungen.

Iyengar war von Jugend an ein krankes und schwaches Kind, und nichts deutete darauf hin, dass er in Zukunft Yoga-Meister werden würde. Alles begann damit, dass Iyengars Schwager sein Asana-Lehrer wurde. B.K.S. Nach Jahren des Studiums bei seinem ersten Meister zog Iyengar in den Süden Indiens nach Puna, um dort sein Yoga-System zu unterrichten und zu verbreiten. Nach und nach erlangte er nicht nur in seinem Land, sondern auch in anderen Teilen der Welt Anerkennung. Iyengars prominenteste Schüler sind Yehudi Menuhin, Jiddu Krishnamurti, Aldous Huxley und andere.

Wissenswert

Iyengar hat mehrere Bücher veröffentlicht, um seine Yoga-Methode zu erlernen, inkl. „Yoga“, „Pranayama“, „Yoga-Baum“, „Yoga mit dem Licht des Lebens“. Für seine Aktivitäten gewann er auch viele renommierte Auszeichnungen und das Time Magazine erkannte ihn als einen der 100 einflussreichsten Menschen des 20. Jahrhunderts an.

Iyengar-Yoga – was ist das?

  • Bewegung und Aktion

Ein charakteristisches Merkmal von Iyengars Methode ist die Präzision jeder Bewegung und die außergewöhnliche Methodik der Praxis. Laut Meister Iyengar bedeutet dies einen effektiven Kampf gegen die Unvollkommenheiten unseres Körpers und unserer Psyche. Disziplin und Geduld sind die wichtigsten Determinanten jeder Asana. Die Bewegung ist hier nicht glatt (wie zum Beispiel beim dynamischen Ashtanga-Yoga) und jede Asana wird als separate Übung ausgeführt. Laut Iyengar ermöglicht diese Methode es Ihnen, Ihre ganze Aufmerksamkeit auf eine Aktivität zu konzentrieren, den Geist von äußeren Reizen zu befreien und in einer bestimmten Position Perfektion zu erreichen.

Die Bewegung im Iyengar Yoga ist statisch. Das Erlernen einzelner Asanas beginnt immer mit stehenden Posen. Diese Positionen ermöglichen es Ihnen, die grundlegenden Fähigkeiten zu erlernen, die durch Yoga erlernt werden sollten: Frieden, Stabilität und Gleichgewicht. Nachdem Sie die Asanas in stehenden Posen gemeistert haben, gehen Sie zu den folgenden Asanas über - Sit-ups, Vorwärtsbeugen, Drehungen, invertierte Posen, Beugen und Bauchlagen.

Sobald wir die grundlegende Asana-Technik etabliert haben, empfiehlt Meister Iyengar, dass wir mit dem Erlernen von Pranayama oder dem Atmungssystem beginnen. Iyengar versteht Yoga als Gesamtheit von Bewegungs- und Atemübungen, und das Verständnis dieser Eigenschaft und deren Umsetzung ermöglicht es Ihnen, einen bestimmten Meditationszustand zu erreichen, der Körper und Geist vereint.

  • Personalisierung der Asanas

Ein sehr wichtiger Bestandteil der Iyengar-Methode ist auch die Personalisierung der Asanas. Der Meister sagt, dass das Wichtigste in der Yoga-Praxis die Konzentration und Konzentration bei der Ausführung einer bestimmten Pose ist. Es ist nicht notwendig, jede Asana-Zielposition sofort perfekt auszuführen, aber das Wichtigste ist, dass unser Körper und Geist während der Übung den richtigen Zustand erreichen. Wenn in jeder Zelle unseres Körpers richtig gearbeitet wird, kann die Asana als richtig ausgeführt angesehen werden, egal ob wir Hilfsmittel wie einen Ziegelstein oder ein Handtuch verwenden.

Ein solcher ganzheitlicher Bewegungsansatz ermöglicht es Ihnen, selbst die stärksten äußeren Reize zu überwinden, die unseren Körper negativ beeinflussen, und sogar mit einigen Beschwerden oder Krankheiten umzugehen.

  • Bausteine ​​und andere Hilfsmittel

Iyengar hat seine Methode für jeden Menschen entwickelt - krank, weniger gestreckt oder extrem fit. Dank dessen ist seine Methode auf der ganzen Welt populär geworden und Iyengar Yoga kann für verschiedene Zwecke, einschließlich der Rehabilitation, praktiziert werden.

Der Meister des Hatha-Yoga hat für die Praxis seiner Methode spezielle Hilfsmittel entwickelt, um das Üben der Asanas zu erleichtern. Zu diesem Zweck entwarf er professionelle Blöcke, Gürtel, Decken, Nackenrollen und andere Geräte. Dadurch hat jeder die Möglichkeit, die für seinen Körper geeignete Position einzunehmen, ohne Verletzungen zu verursachen und erhebliche Beschwerden im Körper zu verspüren.

Iyengar-Yoga – wie unterscheidet es sich von anderen Yoga-Formen?

Iyengar Yoga ist tief verwurzelt und leitet sich von Hatha Yoga ab, unterscheidet sich jedoch von anderen Stilen dieser Art. Der Gegensatz zwischen den Stilen zeigt sich zum Beispiel zwischen diesem System und dem ebenso beliebten Ashtanga Yoga.

Beide Stile konzentrieren sich auf Pranayama (Atemkontrolle) und Asanas (Körperhaltungen) und bestehen aus acht Pfaden der spirituellen und körperlichen Entwicklung. Dies sind die drei Gemeinsamkeiten, die beide Stile teilen. Was ist mit den Unterschieden?

Lesen Sie auch: Power Yoga - Welche Auswirkungen hat Yoga mit Fitnesselementen? Yoga - Übungseffekte. Hilft Yoga beim Abnehmen? Yoga zu Hause: Mit welchen Übungen beginnen?

Man kann sagen, dass Iyengar Yoga statisches Yoga ist und Ashtanga Yoga etwas dynamischer ist. Die Bewegung in letzterem ist fließend, und jede Asana fließt in die nächste und fließt aus der vorherigen heraus. Im Iyengar-Yoga sind Stabilität und Gleichgewicht das Wichtigste, im Ashtanga der Energiefluss zwischen aufeinanderfolgenden Sequenzen. Im Iyengar Yoga zum Beispiel konzentrieren wir uns auf die stabile Position des Baumes und die Beherrschung des Atems, und im Ashtanga Yoga konzentrieren wir uns auf die reibungslose Ausführung der gesamten Sonnengrußsequenz.

Ashtangas Ziel ist es, die Blutzirkulation, die Blutversorgung der inneren Organe zu stimulieren und den Körper flexibler und flexibler zu machen, während sich Iyengars System hauptsächlich auf sorgfältige Technik, Geduld und die Fähigkeit konzentriert, die Position zu halten.

Ein charakteristischer Unterschied zwischen Iyengar Yoga und Shtanga Yoga ist auch die Verwendung von Hilfsmitteln zum Üben von Asanas. Dies ist ein echtes Kennzeichen der Iyengar-Methode, die manchmal von anderen Systemen übernommen wird, aber es muss daran erinnert werden, dass sie von Iyengar abgeleitet ist.

Stichworte:  Abnehmen. Ernährung Erholung