Yoga-Posen (Asanas) bei Schmerzen in der Lendenwirbelsäule

Yoga-Übungen gegen Rückenschmerzen sind für jeden nützlich, der über Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule klagt. Sie sitzen acht Stunden auf der Arbeit und ruhen sich dann zu Hause vor dem Fernsehbildschirm aus? Fährst du viel mit dem Auto? Ihre Wirbelsäule wird bald ihre Rechte einfordern. Yoga existiert, um Rückenschmerzen zu lindern. Welche Rücken-Yoga-Asanas sind effektiv?

Yoga ist ein Heilmittel gegen Rückenschmerzen. Warum? Denn es stärkt und entspannt gleichzeitig Ihren verspannten Rücken. Schwache Rücken- und Bauchmuskeln erschweren das Leben unserer wehrlosen Wirbelsäule. Yoga hilft, Schmerzen loszuwerden und ist auch eine tolle Vorbeugung. Es ist bekannt: Vorbeugen ist besser als heilen!

Am besten meldest du dich einfach für einen Yoga-Kurs an, da praktisch alle Asanas (Yoga-Posen) eine wohltuende Wirkung auf die Wirbelsäule haben. Wenn dies jedoch nicht möglich ist, versuchen Sie es mit ein paar einfachen Übungen, um es zu stärken und zu massieren.

Schau es dir an: Yoga für Anfänger - grundlegende Asanas [VIDEO]

Yoga bei Rückenschmerzen – wie bereitet man sich vor?

Ziehen Sie sich leicht an, damit die Kleidung Ihre Bewegungen nicht einschränkt, halten Sie zwei Decken und einen Stuhl bereit. Hinweis: Wenn Sie starke Rückenschmerzen haben, machen Sie keine Übungen. Um eventuelle Beschwerden zu reduzieren, müssen Sie zunächst den abgesunkenen Rumpf „verlängern“ und die Wirbelsäule gut herausziehen. Dies wird dazu beitragen, die korrekte Ausrichtung der Kreise wiederherzustellen. Achten Sie daher bei allen Übungen für die Wirbelsäule auf die maximale Dehnung der Vorder- und Rückseite des Körpers.

Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie mehrmals pro Woche (z. B. jeden zweiten Tag) trainieren. Sie stärken nicht nur Ihren Rücken, sondern massieren auch die Bauchorgane, wodurch sie effizienter funktionieren können.

Yoga bei Rückenschmerzen - schau dir das Übungsvideo an:

 

    Yoga gegen Rückenschmerzen

    Wir entwickeln unsere Website durch die Einblendung von Werbeanzeigen.

    Durch das Blockieren von Anzeigen gestatten Sie uns nicht, wertvolle Inhalte zu erstellen.

    Deaktivieren Sie AdBlock und aktualisieren Sie die Seite.

    Yoga-Posen (Asanas) bei Rückenschmerzen

    • Balasana (Kinderpose)
      Knien Sie sich auf die Decke, verbinden Sie Ihre großen Zehen, setzen Sie sich auf die Fersen. Bewegen Sie Ihre Knie auseinander, damit Ihr Oberkörper dazwischen passt, und lehnen Sie sich dann nach vorne. Legen Sie Ihre Stirn auf die Decke, strecken Sie Ihre Arme. Drücke dein Gesäß fest gegen deine Fersen und strecke deine Arme so weit wie möglich nach vorne. Bleib eine Minute so und dehne dich die ganze Zeit. Sobald Sie in der Praxis sind, können Sie diese Übung erweitern.
    • Bharadvajasana I.
      Legen Sie zwei gleichmäßig gefaltete Decken etwa 30 cm von der Wand entfernt. Setzen Sie sich darauf und stellen Sie Ihre Füße auf die rechte Seite: Ihr rechter Fuß sollte über Ihrem linken liegen. Atme ein, ziehe deinen Oberkörper nach oben. Greife mit der rechten Hand dein linkes Knie und lege deine linke Hand an die Wand. Beim Einatmen ziehst du dich hoch, beim Ausatmen verdrehst du deinen Oberkörper. Bleiben Sie etwa 60 Sekunden in dieser Position und bewegen Sie dann Ihre Beine auf die andere Seite.
    Lesen Sie auch: Yoga für Senioren - Was sind die Vorteile von Yoga-Kursen für ältere Menschen? Yoga - Übungseffekte. Hilft Yoga beim Abnehmen? Yoga zu Hause: Mit welchen Übungen beginnen?
    • Bharadvajasana auf dem Stuhl
      Setzen Sie sich seitlich auf einen Stuhl, so tief, dass der Stuhlsitz den größten Teil Ihres Oberschenkels stützt. Strecken Sie Ihre rechte Hand aus und greifen Sie die Stuhllehne, legen Sie Ihre linke Hand ebenfalls auf die Rückenlehne. Einatmen, Wirbelsäule nach oben ziehen, beim Ausatmen drehen. Mache diese Übung eine Minute lang und wechsle dann die Seite.
    • Maricyasana III
      Setzen Sie sich mit gestreckten Beinen auf Decken. Beuge dein linkes Bein, die Wade sollte senkrecht zum Boden stehen und deine Zehen zeigen nach vorne. Atmen Sie aus, legen Sie Ihren rechten Ellbogen auf die Außenseite Ihres linken Oberschenkels. Bewege deine linke Hand zur Wand. Halten Sie die Asana beim Dehnen und Drehen eine Minute lang und wiederholen Sie sie dann in die andere Richtung.
    • Pasasana
      Hocken Sie mit den Fersen auf der Decke, gefaltet in acht. Stellen Sie Ihre Füße zusammen. Legen Sie Ihre linke Hand an die Wand, legen Sie Ihren rechten Ellbogen unter Ihr linkes Knie. Strecken Sie sich beim Einatmen nach oben, drehen Sie sich beim Ausatmen. Spüren Sie die Drehung auch im unteren Rückenbereich und wechseln Sie nach einer Minute die Seite.

    Wenn Sie Schwierigkeiten haben, eine Asana zu beenden oder sich in der Pose unwohl fühlen, können Yoga-Blöcke helfen – dies sind Kunststoff-, Holz- oder Korkblöcke, die als Stütze dienen und es weniger gestreckten Personen erleichtern, zu trainieren.

    Pilates ist auch gut für die Wirbelsäule! Check: Pilates bei Rückenschmerzen [WIDEO]

    monatlich "Zdrowie"

    Stichworte:  Outfit- Und -Zubehör Ernährung Outfit- Und -Zubehör