EMS-Training – was ist das? Die Auswirkungen der Muskel-Elektrostimulation

EMS-Training stimuliert die Muskeln durch ihre Elektrostimulation zur Arbeit. Dank dieser modernen Technologie muss das Abnehmen nicht mit Hektoliter Schweiß bezahlt werden und der Aufbau von Muskelmasse ist nahezu schmerzfrei. Das Training mit dem EMS-Elektrostimulator baut Kraft auf, verbessert die Kondition und verbrennt Fett schneller als herkömmliches Training. Überprüfen Sie, was das Training der Muskel-Elektrostimulation ist und welche Auswirkungen sie hat.

EMS-Training, d.h. Elektrische Muskelstimulationsind körperliche Übungen, die mit der modernen Technologie der Muskel-Elektrostimulation durchgeführt werden. Bei diesem Training wird die trainierende Person an einen speziell konstruierten Anzug angeschlossen, der mit Elektroden ausgestattet ist, die dem Gehirn helfen, Impulse an die Muskeln zu senden. Dadurch arbeiten die Muskeln fast genauso wie beim regulären Training, aber die Impulse, die ans Gehirn gehen, werden noch effizienter gesendet.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist EMS-Training (Muskel-Elektrostimulation)?
  2. Die wichtigsten Vorteile der Muskel-Elektrostimulation
  3. Training mit EMS Elektrostimulator - Video
  4. Welche Auswirkungen hat das EMS-Training?
  5. Für wen ist EMS-Training geeignet und wer sollte es vermeiden?

Das Training mit dem EMS Elektrostimulator wird in Polen immer beliebter. Er wird in Fitnessstudios, Wellness-Salons und Reha-Kliniken praktiziert.

Erfahren Sie, was EMS-Training genau ist und ob es sich lohnt.

Was ist EMS-Training (Muskel-Elektrostimulation)?

Vor Beginn des EMS-Trainings führen wir eine Analyse der Körperzusammensetzung durch und der Trainer wählt die passenden Übungen aus, die auf unsere Kondition und die angestrebten Trainingsziele abgestimmt sind.

Nach den Tests und dem Interview ziehen wir eine speziell präparierte Weste, einen Hüftgurt sowie Oberschenkel- und Armbänder an, an denen Elektroden zum maßgeschneiderten Sportoutfit befestigt werden.So gekleidet führen wir die vom Trainer empfohlenen Übungen durch. Elektrische Impulse sollen das Gehirn bei der Arbeit unterstützen, das Impulse an Neuronen in den Muskeln sendet und sie so zur Arbeit aktiviert.

Jeder Impuls wird mit einer anderen Frequenz übertragen, die auf die entsprechende Muskelgruppe abgestimmt ist. Die beim Training erzeugten Impulse haben die gleichen Parameter wie die des menschlichen Gehirns, sind also völlig ungefährlich, gesundheitlich unbedenklich und – ganz wichtig – schmerzfrei.

Die 20-minütige Muskel-Elektrostimulation ersetzt das 3-stündige Training im Fitnessstudio.

  • Vibrierender Schlankheitsgürtel - Hit oder Kitt? Was sind die Ergebnisse?
  • Wie kann man mühelos Fett verbrennen? Lerne 5 Wege
  • Kompressionsbekleidung – was ist das und wie hilft sie beim Training?

Die wichtigsten Vorteile der Muskel-Elektrostimulation

Zu den Vorteilen des EMS-Trainings zählen vor allem die kurze Dauer und die schnellen Ergebnisse. EMS dauert nur 20 Minuten und kann sogar einmal pro Woche durchgeführt werden. EMS-Training stimuliert durchschnittlich 150-mal mehr Muskelkontraktionen als herkömmliches Training und ermöglicht es Ihnen, bis zu 1.200 kcal zu verbrennen, wodurch die Gewichtsabnahme dreimal schneller erfolgt als bei der traditionellen Trainingsform.

Ein großer Vorteil von EMS ist auch die leichte Durchführbarkeit, denn beim EMS-Training werden eher einfache Körperübungen gewählt. Der große Vorteil dieser Trainingsart ist auch die fehlende Verletzungsgefahr. Jedes Training wird unter der Aufsicht eines Instruktors durchgeführt, der für die Sicherheit sorgt und den Fortschritt und den Verlauf unserer Ausbildung überwacht.

Beim Elektrostimulationstraining sind bis zu 8 Muskelgruppen beteiligt und sogar die tiefsten im Körper werden zum Training angeregt. Sie während der Standardausbildung zum Einsatz zu bringen, ist viel schwieriger und manchmal sogar unmöglich.

Training mit EMS Elektrostimulator - Video

Wissenswert

Welche Auswirkungen hat das EMS-Training?

Die Auswirkungen der Übungen mit dem EMS-Stimulator sind nach 4-6 Wochen sichtbar und die ersten treten bereits nach dem ersten Training auf. Die Ergebnisse hängen vom Trainingsziel ab, nach dem der Trainer Übungen auswählt, um ausgewählte Muskelbereiche zur Arbeit anzuregen.

Zu den Haupteffekten der EMS-Elektrostimulation gehören:

  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit,
  • Reduzierung des Fettgewebes,
  • erhöhte Muskelausdauer,
  • Cellulite-Reduzierung,
  • Hautstraffung,
  • Reduzierung von Gelenkschmerzen.

Für wen ist EMS-Training geeignet und wer sollte es vermeiden?

Das EMS-Training richtet sich sowohl an Menschen, die sich bereits mit Sport beschäftigt haben, als auch an diejenigen, die gerade erst ihr Abenteuer mit körperlicher Aktivität beginnen. EMS-Training spart viel Zeit, denn es dauert nur etwa 20 Minuten, was mindestens dreimal weniger ist als ein normales Fitnessstudio-Training.

EMS ist perfekt für Menschen, die schnelle Ergebnisse in relativ kurzer Zeit erzielen möchten. Die ersten Effekte des Muskel-Elektrostimulationstrainings sind nach etwa einem Monat sichtbar. EMS-Training wird nicht nur von Amateuren genutzt, sondern auch von Menschen mit langjähriger Sporterfahrung, wie Fußballern oder Boxweltmeistern.

Obwohl die Muskel-Elektrostimulation sicher ist, sollte das Training von schwangeren Frauen nicht durchgeführt werden, da die Auswirkungen von Impulsen auf die fetale Entwicklung nicht gründlich untersucht wurden. Menschen mit künstlichen Herzschrittmachern sollten auch EMS vermeiden, da sie ihre Arbeit beeinträchtigen können. Auch Patienten mit Bluthochdruck, Epilepsie, Diabetes und Arteriosklerose müssen das Training mit einem Elektrostimulator aufgeben, da dies ihre Gesundheit gefährden kann.

Stichworte:  Erholung Übung Abnehmen.